Unsere Pferdeweide

Al Nour

Lange Jahre hatten wir unsere Pferde bei einem Bauern eingestellt – in sogenannter Halbpension, das heisst wir fütterten und misteten selbst.

Dann wurden wir “durch Zufall” aufmerksam auf ein Stück wildes und weites Land, das zu verkaufen war. An einem wunderbaren Ort, auf dem Glaserberg im Elsass. Ich war sofort verliebt in diesen Ort, man kann sogar sagen, dass er mir heilig ist.

Die Hürden der französischen Bürokratie und der französischen Bankgeschäfte konnten wir mit viel langem Atem überwinden und seit 2009 gehört ein Stück Land dort uns. Ein Haus gibt es dort (noch) nicht. Wir haben Zäune erneuert, Stacheldraht ungefähr aus dem 1. Weltkrieg abgebaut, Unterstände gebaut, einen Traktor gekauft und so können nun unsere Pferde und die uns anvertrauten Schützlinge so leben wie ich es mir für meine Penta immer gewünscht hatte.

Näheres findest Du hier

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

IMG_7738

 

Schreib einen Kommentar