fbpx

Hustende Pferde, Darmgesundheit, Stoffwechsel- und Stoffwechselstörungen – alle 3 Kurse im günstigen Bundle

 

3 Online-Kurse von Dr. med. vet. Svenja Thiede in einem Bundle

Mehr als die Hälfte unserer Pferde ist nicht gesund.

Die Pferde sind zu dick, der Stoffwechsel und/oder die Verdauung sind angeschlagen und auch Atemwegserkrankungen sind auf dem Vormarsch. 

Zuallererst müssen wir Pferdebesitzer die Zusammenhänge verstehen, damit wir handlungsfähig werden. Denn ein Pferdekörper ist anders aufgebaut als ein menschlicher Körper.

Vielleicht kennst du Dr. med. vet. Svenja Thiede schon?

Falls nicht, wird es Zeit – zumindest wenn du einer der Pferdebesitzer bist, die gerne mehr verstehen möchten vom „Innenleben“ der Pferde.

Svenja hat die Gabe, auch komplexe Zusammenhänge verständlich und klar darzustellen.

Sie tut das auch gern, denn wie viele ihrer Tierarzt-Kolleginnen und -Kollegen wäre sie froh, wenn Pferdebesitzer mehr Grundlagenwissen hätten.

Husten ist auf dem Vormarsch, genauso wie Stoffwechselerkrankungen wie Cushing, EMS, Hufrehe, um nur mal einige zu nennen. Um die Fütterung und Darmgesundheit vieler Pferde steht es leider auch nicht zum besten.

Dabei wird vieles so logisch, wenn wir den Aufbau und die Funktion der Organe auch nur ein bisschen verstehen.

Deshalb bieten wir dir alle drei Kurse zusammen an:

Um Zugang zu den Kursen zu bekommen, hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst sie für 160 Euro (statt 297 Euro) zusammen kaufen.

Dafür klick hier:

Die 3 Kurse kosten zusammen 144 Euro und du kannst sie direkt  über Paypal bezahlen oder dich bei mir unter hitzinger@bluewin.ch

oder über diesen Link hier auch mit Kartenzahlung.

Über Svenja Thiede

In Hamburg geboren und aufgewachsen beschloss ich schon früh, Tierärztin zu werden.

Während des Studiums an der Tierärztlichen Hochschule Hannover habe ich mich zunächst viel in der Kleintierklinik herumgetrieben und wurde dann „Bremser“ (studentische Hilfskraft) in der Rinderklinik.

In den Semesterferien habe ich oft in einer Kleintierpraxis gearbeitet.

Mikrobiologie – die Bakterien haben es mir angetan

BaktierenDie Bakterien hatten es mir einfach angetan. Im Rahmen eines Aufbaustudiums und eines von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Graduiertenkollegs fertigte ich meine Doktorarbeit in der molekular-biologischen Grundlagenforschung an.

Anschließend war ich in der mikrobiologischen Diagnostik tätig und untersuchte Proben von Haustieren, Wildtieren und später in Hamburg auch von Menschen, auf krankmachende Bakterien. Mir wurde damals schon klar, dass Antibiotika allein nicht die Lösung sein können, sondern dass gute Bakterien die schlechten abhalten oder verdrängen müssen. Viele krankmachende Keime isolierten wir aus Proben von Tieren, deren Haltung nicht artgerecht war, sodass es in der Folge zu Infektionen kam.

 

Erste Berührung mit der Homöopathie

Nach der Geburt meiner Tochter lernte ich die Klassische Homöopathie kennen – zunächst am eigenen Leib – und war fasziniert von den Möglichkeiten.

Ich begann 2005 die Weiterbildung für Tierärzte, die ich schließlich mit der Zusatzbezeichnung „Homöopathie“ abschloss. Da die Weiterbildungskurse für Tierärzte nur zwei- bis dreimal im Jahr stattfanden, nahm ich von 2006-2008 zusätzlich am Dreijahreskurs für Homöopathie vom Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte teil.
2007 ließ ich mich mit einer Fahrpraxis für Homöopathie nieder.

Dozentin an Schulen für Tiermedizin

Seit 2008 unterrichte ich an der Staatlichen Schule für Gesundheitspflege die Tiermedizinischen Fachangestellten in allen Bereichen der Tiermedizin. Seit 2013 bin ich als Dozentin für Homöopathie in der Weiterbildung für Tierärzte tätig.

Hier kommst du auf Svenja’s Webseite:

www.homoeopathiede.de

Um Zugang zu den Kursen zu bekommen, hast du zwei Möglichkeiten. Du kannst sie für 160 Euro (statt 297 Euro) zusammen kaufen.

Dafür klick hier:

Die 3 Kurse kosten zusammen 144 Euro und du kannst sie direkt  über Paypal bezahlen oder dich bei mir unter hitzinger@bluewin.ch

oder über diesen Link hier auch mit Kartenzahlung.