Wie bist du gelaunt, wenn du hungrig bist?

Selbst wenn das bei dir kein Problem sein sollte – es gibt einen wesentlichen Unterschied zwischen Pferd und Mensch, was die Verdauung angeht. Pferde sind keine Portionenfresser sondern sie sind auf kontiunierlichen Futternachschub angewiesen, um gesund UND guter Laune zu sein.

Pferde, die Hunger haben, werden krank und übellaunig

Falls du mehr über die Verdauung des Pferdes wissen möchtest, bietet sich unsere kostenlose Lounge an. Da findest du gratis einen ganzen Kurs zur Darmgesundheit von der Tierärztin Svenja Thiede. Es ist einfach wichtig, dass jeder Pferdebesitzer dieses Hintergrundwissen hat, weil es soooo elementar für das Pferdewohl ist. Hier kommst du zur Lounge, einfach eintragen und kostenlos wirklich gescheite Dinge lernen:

Ich weiss, dass das Thema viel diskutiert wird und ja, bei manchen Pferden geht Heu nach Belieben tatsächlich nicht.

Warum ich aber genau jetzt diesen Artikel schreibe – ich bin nun persönlich konfrontiert mit den Folgen von Hunger bei einem Pferd. Und zwar in dessen Verhalten, obwohl er aktuell nicht hungert.

Meine neue persönliche Herausforderung – er greift an, wenn er nicht fressen darf

Dieses Mangel- und Giermuster ist mittlerweile in ihm verankert und zeigt sich durch kompromissloses Hinziehen zum Gras/Futter und durch Schnappen, Beissen und Steigen wenn man versucht, dagegenzusteuern. Seit 4 Jahren kamen verschiedene Besitzer und Trainer nicht wirklich klar mit ihm. Es stand auch im Raum, ihn zu töten, weil sich niemand mehr für ihn gefunden hat.

Verständlich, das ist nicht lustig.

Nun habe ich zu tief in seine Augen geschaut und was meine ich da zu sehen? Ein ganz feinfühliges, ursprüngliches und einfach grossartiges Pferd, das einfach durch 1000 Missverständnisse und gut gemeinte Korrekturversuchen in diesen völlig verwirrten Zustand in Bezug auf Menschen gekommen ist.

Wir haben es hier mit einer Folge von Hunger und Missverständnissen zu tun

Ich sage damit nicht, dass Pferde Menschen nach Belieben auf Wiesen zerren sollen, aber was ich sagen möchte, ist folgendes:

Bitte überprüfe gaaanz gut, ob dein Pferd möglicherweise Hunger hat, wenn es unkooperativ ist, schlecht gelaunt, schnappig und/oder du zum Schluss gekommen bist, dass Futter aus der Hand nicht möglich ist, weil das Pferd dadurch total gestresst ist. Wenn du unsicher bist, schau dir den Beitrag in der Lounge an, kostet nix, bringt viel, oben im türkisen Feld eintragen und los gehts.

Diese Verhaltensweisen müssen nichts mit Hunger zu tun haben, können aber.

Zu lange Raufutter-Pausen, Portionenfütterung, sehr engmaschige Heunetze, rangnieder in der Gruppe, überhaupt Stress beim Fressen, all das können Faktoren sein, die dein Pferd echt körperlich und psychisch belasten. Und dann werden sie scheinbar „doof“ oder „dominant“ uns Menschen gegenüber.

Wie du sowas auf eine gute Art angehen kannst, erfährst du in unserem spontanen Webinar mit Stine Küster.

Hast du auch ein Pferd, das total futtergierig ist? Dann ist der Mittwoch-Abend (oder die Aufzeichnung davon) für dich! Denn es geht nicht nur darum, dass du mit deinem Pferd irgendwie klarkommst, indem du das Füttern einfach auslässt, sondern darum, dass es stressige alte Muster loswerden kann. Ganz egal, ob du danach mit Futterlob arbeiten möchtest oder nicht.

Dieses Live-Webinar machen wir für unser Futtermönsterchen oben und für alle Mitglieder der Online-Akademie.

Du kannst für 14 Euro dabeisein, einfach einen Probemonat buchen. Hier zuschlagen und für dich und dein Pferd profitieren.

Ich freu mich schon sehr auf unseren Abend und gehe davon aus, dass wir den Futterstress bald hinter uns lassen können.

Es ist wirklich ein leidiges Thema, uns es verunmöglicht ein harmonisches Zusammensein. Und es wird so oft nicht erkannt.

Auf viele satte, trotzdem nicht übergewichtige und zufriedene Pferde! Und ihre Menschen!