fbpx

Was sind eigentlich Zirkus-Lektionen? Das Wort Zirkus stammt vom lateinischen Circus – der Kreis.

Weil ja die Arena eben ein relativ kleiner Kreis ist. Aber dann müsste ja korrekterweise eher das im Kreis gehen, also Longieren eine Zirkuslektion sein?

Tatsächlich ist das was wir als Zirkus-Lektionen bezeichnen einfach Lektionen, die wir Menschen irgendwie unterhaltsam finden. Wie das verbeugen, knien, hinlegen, steigen, walzern (sich um die eigene Achse drehen), flehmen, Küsschen geben, sich nebeneinander aufstellen und so weiter uns so fort.

Es sind Lektionen, die aus dem Leben der Pferde abgeschaut sind, ebenso wie andere Lektionen, die wir Pferden beibringen.

Und genau dasselbe gilt deswegen für die Entscheidung ob Ja oder Nein dazu, ob du mit deinem Pferd so eine Lektion erobern, erarbeiten möchtest.

Biopositiv ?

Kann die Lektion zur positiven Entwicklung beitragen oder nicht? Sadko Solinski prägte den Begriff „biopositiv“ und da bio im altgriechischen Leben heisst, gefällt mir dieser Begriff ausnehmend gut.

Biopositiv interpretiere ich also als „dem Leben förderlich“ „eine positive Entwicklung im Leben fördernd“. Dazu gehört im Leben mit Pferd die körperliche Gesundheit (beider) ebenso wie die psychische Gesundheit, die Freude, die Neugier, Erfolgserlebnisse und nicht zuletzt das Zusammensein und die Verbundenheit.

Während flehmen und Küsschen geben wohl keine gesundheitlichen Folgen haben werden, könnte das bei anderen Lektionen wie steigen oder verbeugen durchaus der Fall sein. Und zwar könnten es sowohl positive als auch negative Folgen sein.

Denn – es kommt darauf an. Dieser Satz, der manchmal so frustrierend klingt, möchten wir doch am liebsten oft eine rezeptartige Anleitung und dann machen wir alles richtig.

Für diese beiden Lektionen – Plié und Kompliment – sollte dein Pferd keine Diagnose haben, die die Schultern oder den Hals betrifft.

Um das mal deutlich zu sagen: kein Pferd braucht zwingend genau diese Zirkuslektionen, kein Pferd braucht zwingend reiten und kein Pferd braucht zwingend Seitengänge oder Piaffe oder irgendeine andere Lektion. UND: Es kann dennoch sinnvoll sein, eine Lektion zu erobern und/oder zu reiten. Kann nicht Muss.

Ein Kurs der auf all das eingeht

In ihrem Kurs Zirkuslektionen mit Heidrun Hafen – Plié und Kompliment“ sind alle diese Faktoren berücksichtigt und du bekommst Anleitungen mit und ohne Futterbelohnung und die wichtigen Dinge, auf die du achten musst, damit eben nicht der eh schon schwach aufgehängte Brustkorb noch mehr „in den Seilen hängt“. Zum Beispiel.

Heidrun zeigt mit verschiedenen Pferden sehr anschaulich, worauf es ankommt, und welche Möglichkeiten du hast, mit deinem Pferd diese Lektion zu erobern. So dass es eben biopositiv ist. Und beiden Freude macht.

Gerade jetzt im Winter, wenn Wetter und Temperatur uns einschränken, sind das tolle Möglichkeiten. (Allerdings muss das Pferd auch für Plié und Kompliment zwingend aufgewärmt sein, also mindestens warmgeführt.)

Ich bin ja eine Skeptikerin und habe selbst schon schlechte Erfahrungen mit „Zirkustrainern“ gemacht. Dieser Kurs ist so ganz anders.

Hier erfährst du mehr zum Inhalt und kannst auch einen kleinen Video-Ausschnitte sehen.

Heidrun Hafen schreibt dazu:

Vermeintliche Abkürzungen auf dem Ausbildungsweg und teilweise gewaltsame „Hopplahopp-Methoden“ führen hier wie anderswo nicht zum Erfolg. Um sich sicher und wohlzufühlen und sogar Spaß zu haben, sollte unser Pferde-Schüler verstehen, was er wann und wofür tun soll. Er muss selbst motiviert sein, die Übungen auszuführen und zudem durch sorgfältige Gymnastizierung sowie ein gezieltes Training körperlich in der Lage dazu sein. Das Eine lässt sich hierbei nicht vom Anderen trennen.
In der Klassischen wie in der zirzensischen Dressur gelten dabei dieselben Grundsätze, nämlich dass das Pferd keinerlei Gewaltanwendung erfahren darf. Es soll vielmehr durch einen erfahrenen Ausbilder unter Einbeziehung der ethischen Grundsätze sowie dem Wissen über Anatomie und Biomechanik dazu befähigt werden, das von ihm Verlangte mit vollster Leichtigkeit und Freude ausführen zu können.

Bis zum 17. Januar 2021 um Mitternacht ist der Kurs als „Kurs der Woche“ bei 4myhorse über diesen Link mit 10% Rabatt erhältlich: